BÖRGER Drehkolbenpumpen

BÖRGERBörger baut seit mehr als 20 Jahren Drehkolbenpumpen und bietet 20 verschiedene Pumpenbaugrößen. Je Pumpenbaugröße sind bis zu 8 verschiedene Drehkolben-Geometrien in unterschiedlichen Materialien verfügbar. Durch die besondere, patentierte Konstruktion bleiben der robuste Kolbenkern und die Welle immer mediumunberührt. Aufgrund der vielen unterschiedlichen Faktoren bei der Auswahl des richtigen Drehkolbens wird immer die spezielle Anforderung des Kunden berücksichtigt.

Drehkolbenpumpen

Eine klare und übersichtliche Anordnung der durchdachten und solide gebauten Pumpe. Das robuste Träger- und Gleichlaufgetriebe ist in Blockbauweise ausgeführt. Die Zahnräder verfügen über Leistungsreserven, die schweren Lager haben im robusten Gehäuse ihren passgenauen Sitz. Es ist eine klare Trennung zwischen dem Getriebe- und Pumpenraum gegeben. Der hier angelegte großvolumige Quenchraum ist mit Öl gefüllt und dient somit der optimierten Sicherheit.

Die einfache Wellenabdichtung ist unverändert zigtausendfach bewährt. Ist ein Zugang notwendig, so geschieht dies durch das Lösen einer einzigen Schraube nach dem MIP-Prinzip. Der weitere Aufbau, auch das Pumpengehäuse in Blockbauweise, ist im Inneren abriebgeschützt mittels austauschbarem Verschleißschutz.

Drehkolbenpumpe BiogasEinzigartig und vielfältig

Nach dem MIP-Prinzip stehen eine Vielfalt an unterschiedlichen Drehkolbenvarianten zur Verfügung. Bei den AgrarTec-Großpumpen ist er immer noch der Klassiker: der Drehkolben mit den abnehmbaren Drehkolbenspitzen. Auch rundum gummiert-gewendelte Drehkolben oder der Optimum Drehkolben mit der patenten großen Abdichtfläche sind Leistungsträger. MIP ermöglicht den schnellen Austausch. Am Einsatzort der Pumpe können alle beanspruchten Teile vom Betreiberpersonal im „Handumdrehen“ gewechselt werden.

Förderrichtung umkehrbar

Börger Drehkolbenpumpen sind selbstansaugende, ventillose Verdrängerpumpen. Durch die gleichmäßige Drehung des Kolbenpaares entsteht an der, durch die Drehrichtung des Antriebes bestimmbaren Ansaugseite ein Vakuum. Hierdurch wird die Flüssigkeit in den Pumpenraum gezogen. Durch weiteres Verdrehen gelangt das Fördermedium, weitergedrängt durch die Drehkolben, an der Pumpenwand vorbei in den Druckbereich. Bei einer Antriebsumdrehung werden – abhängig von der Art der Drehkolben – bis zu sechs Raumfüllungen verdrängt. Bei Stillstand des Kolbens schließt die Pumpe fast vollständig ab.

Die Börger Biogas-Drehkolbenpumpe – mit unendlich langen Standzeiten

Die Förderung von NaWaRo-Biogassubstraten stellt hohe Anforderungen an die fördernde Pumpe. Börger hat sich dieser Herausforderung gestellt und die Börger Biogas-Drehkolbenpumpe entwickelt.

Mit unseren Börger Biogas-Pumpen bieten wir den Biogasanlagen-Betreibern eine effektive und verschleißarme Lösung zur Förderung von NaWaRo-Biogassubstraten. 

Aufbau Drehkolbenpumpe Biogas

 


 

Ausführliche Informationen erhalten Sie unter: www.boerger.com

 


 

Das könnte Sie auch interessieren:
Biogas | Trocknungstechnik | Rühr- und Pumptechnik