Bau Biogasanlage in Spanien bei Camino

Eine Vorgrube dient als Vorlager, von wo aus das Substrat in den Fermenter gepumpt wird und dann im Nachgärer die letzte Gasentnahme stattfindet. Nur vom Fermenter und Nachgärer wird Gas zur Stromgewinnung entnommen. Die dabei entstehende Wärme wird gleichzeitig zur Beheizung des Fementers und Nachgärers verwendet. Die überschüssige Wärme wird für naheliegenden Objekte genutzt, z. B. Schulen, Krankenhäusern und viele weitere Objekte.


Die nicht aktive Masse wird schlussendlich im Endlager aufbewart und später weiterverwendet.

Als nächsten Schritt zur Fertigstellung der Anlage werden alle Behälter miteinander verbunden und die restlichen Leitungen (Gülle und Gas) werden verlegt.




‹ Zur Übersicht